Wer kennt das nicht – man fährt an die Tankstelle und schon bei der Einfahrt fängt die verzweifelte Überlegung an, auf welcher Seite des Autos sich der Tankdeckel befindet. In 9 von 10 Fällen hat man prompt auf der falschen Seite parkiert und ist zu müssig, das Auto auf dem kleinen Platz der Tankstelle zu wenden. Also wird der Tankhahn aus dem Stutzen genommen, der schwere Benzinschlauch mit vollem Gewicht herausgezogen und hinter oder über dem Auto zum Tank gezogen. Mühsehlig dreht man dann den Tankhahn, damit er in den Einfüllstutzen des Autotankes passt. Eine schweisstreibende Millimeterarbeit.

Ist der Tank aufgefüllt, versucht man möglichst keinen Tropfen Benzin auf das Auto zu verschütten, denn der Einzug des Benzinschlauches funktioniert rückwärts wesentlich rasanter, als vorwärts. Hat man dann Auto und Kleidung von Benzintropfen verschont, schwört man sich insgeheim sich endlich zu merken, auf welcher Seite des Autos sich der Tankdeckel befindet.

Die Autoindustrie hat sich diesem Problem angenommen. Bevor Sie das nächste Mal zur Tankstelle fahren, schauen Sie auf die Benzinanzeige. Dort befindet sich ein kleiner Pfeil, welcher entweder nach links oder rechts zeigt, also in die Richtung, wo sich der Tank des Autos befindet.

Leider gilt dies nicht für alle Automarken, jedoch ein Blick auf die Tankuhr lohnt sich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar